Fluoride

Im Kampf um den gesunden Zahn sollten Sie auf treue Verbündete setzen: die Fluoride. Sie härten den Zahnschmelz auf natürliche Weise und helfen ihm dabei, sich gegen hartnäckige Säureangriffe, z.B. aus Fruchtsäften, zu behaupten.

Zwar findet man diese Getreuen durchaus in fluoridhaltigem Trinkwasser, in Speisesalz, Fisch und natürlich in auch Fluoridtabletten. Allerdings können sie so nur oberflächlich wirken. Sie haben einfach keine Zeit, intensiv mit dem Zahnschmelz zu reagieren.

Darum sind regelmäßige Fluoridanwendungen unerlässlich, um den natürlichen Zahnschmelz zu unterstützen. Am wirksamsten ist die regelmäßige lokale Aufbringung niedrig dosierter Fluoride – einfach gesagt: das Zähneputzen mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta.

Allerdings ist auch ihr eifrigster Einsatz vergebens, wenn Karies-Bakterien bereits größere Defekte angerichtet haben. Dann können selbst Fluoride den Kampf nicht mehr gewinnen.

So verteidigen Sie Ihre Zähne am wirkungsvollsten:

  • Verwenden Sie fluoridierte Zahnpasta. Zahnpasta für Kinder enthält die Hälfte des Fluorids von Erwachsenenzahnpasta. Ab dem 6. Lebensjahr kann diese dann unbedenklich verwendet werden.
  • Machen Sie eine regelmäßige Fluorid-Prophylaxe mit Karies-Schutzlack oder Schutzgel bei Ihrem Zahnarzt.
 
 
 

Unsere Praxen in Berlin

SPRECHZEITEN IN ALLEN PRAXEN
Montag–Freitag 8–20 Uhr und Samstag 9–15 Uhr